afrikanische
Masken

Bildgalerie
afrikanische
Masken und
Figuren




Partnerseiten

 

Afrika-Masken.de - Faszinierende afrikanische Masken

Afrikanische Masken sammeln

Afrikanische Masken, Figuren und Kunst faszinieren auf den ersten Blick. Bilder aus meiner Sammlung afrikanische Kunst zeigen insbesondere afrikanische Masken und Figuren aus dem 20. Jahrhundert. Wir selbst sind Sammler, die sich auf alte afrikanische Masken und Figuren spezialisiert haben, die im Gebrauch waren. Nur dort zeigen sich Religion und Mythos in Reinkultur. Afrikanische Masken gibt es nicht nur im Museum, sondern sind für jeden erschwinglich!

Afrikanische Masken in Gruppen einteilen

Der Sammler unterscheidet afrikanische Masken danach, wie sie getragen wurden:

  • Gesichtsmaske - die häufigste Form bei den afrikanischen Masken. Da sie in der Tat vor dem Gesicht getragen wurden, haben sie Sehschlitze für den Träger.
  • Stirnmaske - ähnlich, haben aber keine Sehschlitze, zumindest nicht dort, wo sie sein müssten und benötigen keine Löcher für ein Bastgewand
  • Aufsatzmaske - sie wird auf dem Kopf getragen. Sie hat als Basis ein Korbgeflecht , das einen Kopf oder ein Tier trägt. Auch die bekannte Tjiwara Maske ist eine Aufsatzmaske. Diese Form der afrikanischen Masken ist auf einem Sockel geschnitzt. Dazu gehört aber ein kleiner Rindenkorb, auf dem die Figur befestigt war. Dieser Korb war wohl sehr anfällig und fehlt deshalb bei den meisten Tjiwaras. Die Kopfmasken werden zum Tragen in dem Korb gepolstert und dann mit Tüchern auf dem Kopf befestigt
  • Helmmaske - es gibt Helmmasken, die nur den Kopf bedecken und Masken, die den Kopf und das Gesicht bedecken
  • Afrikanische Masken gibt es in weiteren selteneren Formen (wie Stülpmasken, Brettmasken, Schultermasken und Leibmasken)

Afrikanische Masken

 

Neue "alte" afrikanische Masken

Aber auch wenn man authentische und nicht nur dekorative afrikanische Masken und Figuren sammeln will, muß man die Frage beantworten, ob man neue, oder gebrauchte Masken sucht.  Neue, ungebrauchte afrikanische Masken für Sammler wurden schon seit Beginn des Sammelns in den Handel gebracht.Sie stehen heute als schöne alte afrikanische Stücke auch in vielen Museen. Sie bleiben aber in dem Sinn von ungebraucht neue afrikanische Masken und Figuren. Auch wenn sie in Thermitenhügel eingesetzt waren und dadurch zerfressen und alt wirken, sind sie als ungebrauchte Ware anzusehen.

Auch diese afrikanische Masken kann man sammeln. Museen und andere Sammler haben afrikanische Masken früher als Neuware in Auftrag gegeben. Inzwischen hat diese Art des Sammelns viel an Zuspruch verloren.Trotzdem sind es diese afrikanische Masken, die zu hunderten den Markt überfluten, und oft auf Flohmärkten für wenig Geld angeboten werden.

Eine scharfe Abgrenzung von neu und gebraucht halten wir gerade deshalb für sehr wichtig. Zudem sind afrikanische Masken, die afrikanische Künstler für ihr Volk geschaffen haben, meist künstlerisch ausdrucksvoller und sorgfältiger im Detail gearbeitet. Und darin liegt der einzigartige Reiz für afrikanische Masken und Figuren: der unvermittelte und direkte Blick ins Auge des Betrachters.

Zum Thema afrikanische Figuren habe ich eine eigene Seite, wo Sie viele Bilder und Hintergründe besonders über afrikansche Figuren und Statuen erfahren können. Afrikanische Masken und Kunst faszinieren in jeder Form!

Impressum: Anton Mentrup, Steinernstr. 63, 55252 Mainz-Kastel, Tel. 06134 - 21744 Mail: art9 [at] gmx.net